Fasching braucht Herz!

07. Juli 2020

Diana Stachowitz im Gespräch mit den Faschingsvereinen

Diana Stachowitz mit Mitgliedern der Faschingsvereine

Wie geht es weiter mit der kommenden Faschingssaison 2020/21 in München? Wird es überhaupt ein Münchner Faschingstreiben geben und wie geht es den Vereinen im Moment? Diese und viele weitere Fragen hat die Münchner Landtagsabgeordnete bei einem offenen Gespräch mit den Narren und Närrinnen aus München und dem Umland besprochen. „Fasching hat Herz und Fasching braucht jetzt Herz! Wir dürfen den Fasching nicht sterben lassen. Wir müssen kreativ werden und Alternativlösungen finden, damit München auch in der kommenden Saison einen „Corona-konformen“ Fasching feiern kann und die Vereine überleben können", betont Stachowitz.

Die Unsicherheit, ob es überhaupt einen Fasching gibt und die Tatsache, dass die kommende Faschingssaison eine ganz andere wird als sonst, ist den Vereinsmitgliedern sichtlich anzusehen. Die Sozialpolitikerin steht hinter den Faschingsgesellschaften und appelliert: „Ihr müsst laut werden und zeigen, dass der Fasching auch in Coronazeiten möglich ist und ihr dafür die nötige Unterstützung braucht!“

Eines war am Ende allen klar: Zusammenhalt ist wichtiger denn je! Die Vereine müssen eine gemeinsame Lösung finden, damit sie Unterstützung bekommen. Die vielen ehrenamtlichen Mitglieder bringen jedes Jahr aufs Neue in Kindergärten, Seniorenheimen und vielen anderen Einrichtungen mit ihren Auftritten viel Freude und schenken damit ein kleines bisschen Auszeit vom Alltag. „Damit der Fasching auch nach Corona in den Jahren 2022/23 bestehen bleibt, darf die kommende Saison nicht komplett ausfallen“, sagt Diana Stachowitz.