Hand in Hand für den Sport

09. März 2020

Sportgespräch Münchner Norden 2020
Immer aktiv: Die SPD-Fraktionen in Stadt und Land kämpfen für den Sport im Münchner

„Nach 18 Jahren ist das Sportgespräch schon eine alte Tradition geworden. In dieser Zeit sind wir zu einer großen Sportfamilie gewachsen, die immer wieder neuen Zuwachs bekommt,“ eröffnet Landtagsabgeordnete Diana Stachowitz das diesjährige Sportgespräch. Knapp 50 Vertreter kleiner und großer Sportvereine folgten ihrer Einladung in den PSV München und haben in diesem Rahmen über die aktuellen Entwicklungen im Münchner Sport diskutiert und ihre Anliegen geschildert. Diana Stachowitz betont: „Nur, wenn Bund, Land und Stadt Hand in Hand zusammenarbeiten, können wir den Breitensport voranbringen!“ Und deshalb waren für die SPD-Stadtratsfraktion die Sportpolitikerin Katrin Abele und die Bildungspolitische Sprecherin Julia Schönfeld-Knor sowie für die Bundesebene der Abgeordnete Florian Post anwesend. Für zusätzliche Informationen und Hintergründe standen Sport- und Bildungsreferentin Beatrix Zurek und Sportamtsleiter Jürgen Sonneck mit Antworten parat. Auch die Bezirksausschüsse waren vertreten, die in den letzten Jahren mit mehr Handlungsspielraum und Fördermöglichkeiten ausgestattet wurden.

Stadträtin Abele führte die vielfältigen Erfolge des letzten Jahres aus: Der Stadtrat hatte unter anderem beschlossen, dass der Etat für den Sport auf 72 Millionen erhöht wird. Zusätzlich werden 95 Millionen in das Sportbauprogramm gesteckt und im Rahmen des 3. Schulbauprogrammes viele Sporthallen und zehn neue Schwimmbäder gebaut, von denen drei wettkampftauglich sind. Der Sportausschuss hat zusätzlich einen Leitfaden für Inklusion bei Sportbauten besprochen. Neben längeren Öffnungszeiten, einem Eissportkonzept und einer Trend- und Actionsporthalle, gibt es viele weitere Beschlüsse, die die Sportmöglichkeiten in München bunter und abwechslungsreicher machen.

Im Mittelpunkt des Sportgesprächs standen die Anliegen der Sportvereine. Deutlich wurde, dass Hallenbelegung, Hallenzeiten und Parksituationen ein Kernthema neben sportartspezifischen Wünschen wie Eisstockstießen, Rudern, Football, Volleyball sind. „Ein arbeitsreiches Jahr steht vor der Tür, mit vielen Runden Tischen. Denn nur gemeinsamen stärken wir den Sport! Gemeinsam müssen wir eine optimale Lösung finden“, sagt Diana Stachowitz. Katrin Abele unterstreicht: „Ich bedanke mich ganz herzlich für Ihr ehrenamtliches Engagement. Ohne Sie wäre München keine Sportstadt!“

Diana Stachowitz ist sportpolitische Sprecherin der SPD und hat vor 18 Jahren das Sportgespräch für den Münchner Norden ins Leben gerufen. Sie ist Präsidentin des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes Bayern e.V. und stellvertretende Vorsitzende des Landessportbeirates.