„Demonstrieren ist eine tolle Sache – und dann muss gehandelt werden!“

09. April 2019

Diana Stachowitz mit der Besuchergruppe
Diana Stachowitz im Gespräch mit den Auszubildenden der Stadtwerke München

„Ein immer wieder schönes Highlight: Die Besuchergruppen im Bayerischen Landtag!“, freut sich die SPD-Landtagsabgeordnete Diana Stachowitz. Diesmal kamen junge, engagierte Auszubildende der Stadtwerke München auf Einladung der Sozialpolitikerin in den Bayerischen Landtag, um einen Einblick in ihre politische Arbeit zu erhalten. Der Münchner Politikerin ist es besonders wichtig, dass immer wieder Jugendliche ins Maximilianeum kommen. Die Azubis aus Moosach nutzten dann auch gleich die Gelegenheit, um sich bei der Landtagsabgeordneten über die verschiedenen Themen zu informieren und mit ihr zu diskutieren. Unter anderem ging es auch um die aktuelle Debatte zur Bewegung „Fridays for Future“. Ein umstrittenes Thema, doch für die SPD-Abgeordnete ist klar: „Demonstrationen zeigen das steigende Interesse an politischen Themen - wichtig ist, dass dann auch gehandelt wird! Daher ist es wichtig sich in den verschiedenen Organisationen zu engagieren. Nur zu demonstrieren, um nicht in die Schule gehen zu müssen, macht letztendlich wenig Sinn“, betont Stachowitz. Die Auszubildende der Stadtwerke München sind schon sehr vorbildlich – eine Vielzahl der Besucherinnen und Besucher sind bereits in verschiedenen Organisationen tätig.

Diana Stachowitz lädt regelmäßig Gäste ins Maximilianeum ein und steht für Fragen und Antworten zur Verfügung. Sie wird auch weiterhin mit den Stadtwerken München in Kontakt bleiben – insbesondere auch aufgrund ihrer Tätigkeit im Wirtschaftsausschuss seit der neuen Legislaturperiode.