„Eine tolle Teamleistung auf dem neuen Kunstrasenplatz!“

16. Mai 2018

Diana Stachowitz bei der Übergabe des Wanderpokals
Diana Stachowitz übergibt den Wanderpokal des SV Allach 1949

In diesem Frühjahr war es nun soweit: Der neue Kunstrasenplatz an der Saarlouiser Straße ist endlich fertig! Zusätzlich wurden die Tore, die Spielkabinen und die Stiefelwaschanlage auf der Sportanlage erneuert. Die Landtagsabgeordnete Diana Stachowitz, zuständig für den Münchner Norden, ließ es sich nicht entgehen, sich die neuen Sportanlagen anzuschauen und ist begeistert von den Möglichkeiten: „Ich freue mich sehr, dass die Sportanlage nun endlich renoviert ist und von den Nutzervereinen SV Allach 1949 e.V. und FC Olympia Moosach e.V. bespielt werden kann. Hand in Hand - mit den Stadträten Julia Schönfeld-Knor und Alexander Reissl - haben wir über Jahre auf allen Ebenen an der Verwirklichung gearbeitet. Nun ist es endlich soweit!“ Der neue Kunstrasenplatz ermögliche eine längere Nutzung, so dass die Vereine mehr Flexibilität und Möglichkeiten bei den Trainingszeiten erhalten.

Um den neuen Kunstrasen gebührend zu feiern und einzuweihen, richtete die Jugendabteilung des SV Allach 1949 e.V. gemeinsam mit dem FC Olympia Moosach bei bestem Wetter ein Sommerturnier für die Jugendmannschaften aus: Die E-Jugend, G-Jugend, die F-Jugend und die D-Jugend traten in Freundschaftsspielen gegeneinander an. Viele Vereine aus den umliegenden Münchner Stadtteilen nahmen teil, wie die TSG Pasing, der FC Neuhadern, der FT München Gern und der BSC Sendling 1918.

Stolzer Gewinner des Wanderpokals, dessen Schirmherrin Diana Stachowitz ist und der von ihr gestiftet wurde, war die E-Jugend des BSC Sendling 1918. Die Abgeordnete ließ es sich nicht nehmen, die Siegerehrungen selbst vorzunehmen und freute sich mit den Kindern: „Ihr habt das alle großartig gemacht! Fußball ist immer eine Teamleistung und man sieht Euch richtig an, welch toller Mannschaftsgeist in Euch steckt!“ Gleichzeitig bedankte sie sich bei den vielen Ehrenamtlichen, ohne die ein solches Turnier – und generell das Vereinsleben – nicht möglich wäre: „Ich danke den Trainern, den Übungsleitern, dem engagierten Vorstand und den vielen anderen fleißigen Helferlein und Eltern im Hintergrund, die ihre Kinder beim Sporteln unterstützen. Dies alles geschieht ehrenamtlich und ist wahrlich nicht selbstverständlich!“ Sie wünschte den Mitgliedern des SV Allach 1949 und dem FC Olympia weiterhin viel sportlichen Erfolg auf der neuen Rasenfläche: „Viel Spaß auf dem neuen Rasen! Durch Euch und Eure Vereinsarbeit wird unser Stadtteil lebendiger und bunter! Auf meine Unterstützung könnt ihr deswegen weiterhin zählen - Lokal. Loyal. Leidenschaftlich.“

Teilen